Die Erkenntnis, die dein Erwachen unausweichlich macht

Kann Erwachen schwierig sein?

Mit “Erwachen” meinen wir das Erwachen zu unserem wahren, göttlichen Selbst. Uns selbst nicht mehr als das kleine, hilflose Ego-Ich zu identifizieren, sondern zu erkennen, was das zeitlose, ewige Ich ist.

Nach Aussagen von Menschen, die den Weg schon vorangegangen sind, zeichnet sich unser göttliches Ich durch Eigenschafen wie grenzenlose Freude und bedingungslose Liebe aus. Das klingt gut und sicher für viele uns ein guter Teil der Motivation, selber erwachen zu wollen. Und viele von uns haben auch schon kurz selber Momente dieser Einsicht gehabt. Du auch?

Doch so oft scheinen Liebe und Freude das letzte zu sein, was wir sind. Die ganzen Erwachten scheinen dann einfach nur Blödsinn zu reden, Blödsinn, der uns ärgerlich und frustriert macht.

Das, was sie erleben, scheint für uns unerreichbar. 

Und dieses gefühlte “Unerreichbar” bringt uns direkt auf die Schliche des Ego, das uns raffiniert an der Nase herumführt, um etwas ganz Einfaches vollkommen unmöglich aussehen zu lassen. Das Ego möchte ja nicht, das wir erwachen, denn es wäre sein Ende!

Doch denken wir einmal ganz logisch nach:

Kann Erwachen wirklich schwierig sein?

Wenn es darum geht, zu dem zu erwachen, was wir in Wahrheit und ewig sind, zu unserer Essenz anstatt zu der selbst fabrizierten, vorübergehenden Identität des Alltags-Ichs, dann muss das doch einfach sein. Es kann ja nicht schwierig sein, etwas zu erkennen, was schon ist. Es wäre dagegen in der Tat schwierig, etwas zu erkennen, was nicht ist!

Erwachen scheint nur deshalb schwierig, weil wir die Liebe, die unser Selbst ist, mit etwas assoziieren, das von uns getrennt ist. Wir denken, wir müssten “es” erst “erreichen” oder “verdienen”. Genug an uns arbeiten, genug vergeben, genügend lange meditieren oder spirituelle Weisheiten studieren, bis es dann irgendwann “Klick” macht.

Genau das ist der Trugschluss, der uns für immer im Status der Suchenden festhält, anstatt uns das Erleben zu lassen, was wir uns doch so sehr wünschen.

Wenn wir erwachen wollen, dann müssen wir unser Denken umdrehen, und davon ausgehen, dass das, wonach wir suchen, schon da ist.

Die Liebe ist die Schöpferkraft des Universums. Sie hat uns geschaffen, also sind auch wir Liebe. Wenn wir Liebe sind, dann sind wir Liebe, immer – und nicht erst nach Erfüllen bestimmter Voraussetzungen. Jetzt schon!

Du bist jetzt schon die Liebe und das göttliche Selbst, nach dem du suchst. Egal, ob du meditierst oder nicht. Egal, ob du vergibst oder nicht. Egal, ob du Yoga machst und spirituelle Bücher liest oder eben nicht.

Was auch immer du glaubst, “tun” zu müssen, um zu erwachen, trifft nicht zu.

Du fragst jetzt vielleicht, warum du dann nicht schon längst erwacht bist?

Nun, streng genommen bist du es jetzt und auch immer gewesen. Du merkst es nur nicht, weil deine mentale Ausrichtung hartnäckig auf die Welt des Ego ausgerichtet ist.

Du musst nichts tun, um das Erwachen zu “erreichen”. Du musst aber deinen mentalen Fokus darauf ausrichten.
(Unten geht es weiter:-) ).
____________________________________________________________

Dieser Text ist der Anfang unseres kostenlosen dreiteiligen Minikurses über schnelleres Erwachen. Hol dir Teil zwei und drei durch Ausfüllen dieses Formulars*:  

____________________________________________________________

(Fortsetzung Text:)
Anstatt beispielsweise darüber nachzudenken, warum du immer noch nicht erwacht bist, wem du noch vergeben musst – oder was auch immer es ist, was so in deinem Geist herumschwirrt…

…probiere doch einmal, was passiert, wenn du über folgende Dinge nachdenkst und um Erkenntnis der Wahrheit bittest:

1. Ich bin die Liebe

2. Egal, was geschehen ist oder geschieht, nichts ändert etwas daran, dass ich die Liebe bin

3. Da ich die Liebe bin, kann nichts und niemand mich von ihr trennen – ich entkomme ihr nicht. Ich kann mir nur einbilden, von der Liebe getrennt zu sein – und das habe ich sehr erfolgreich getan!

4. Die Liebe ist etwas Spirituelles, nichts Materielles. Deshalb bin auch ich nicht materiell, sondern spirituell, und ich kann somit nicht mein Körper sein.

Wie geht es dir, wenn du diese Aussagen liest und auf dich wirken lässt?

(Wenn du magst, kannst du uns gerne davon berichten, wir freuen uns, von dir zu hören! Du kannst unter diesem Text einen Kommentar schreiben oder dieses Kontaktformular nutzen.)

Den geistigen Fokus auf dich als die Liebe zu legen, soll dabei keine rein intellektuelle Übung bleiben. Wir können uns das Erwachen nicht herbeidenken – sondern es ist eine ERFAHRUNG. Doch diese Erfahrung können wir mit unserem Denken entweder behindern – was wir normalerweise tun – oder begünstigen. Und darum geht es.

Genausowenig wollen wir behaupten, dass Erwachen leicht ist und jeder, der es nicht innerhalb von drei Tagen schafft, ein Versager ist. Es gibt reichlich inneren Widerstand gegen die Wahrheit.Doch wenn wir die Wahrheit einmal gefühlt und erfahren haben, wird der Widerstand schnell weniger.

In drei Tagen bekommst du den nächsten Teil dieses Kurses. Darin wird es darum gehen, wie du die Liebe in dir fühlen kannst.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal,

Armin & Kendra

____________________________________________________________

Bildquellen: Pixabay

_____________________________________________________________

Dieser Text ist der Anfang unseres kostenlosen dreiteiligen Minikurses über schnelleres Erwachen. Hol dir Teil zwei und drei durch Ausfüllen dieses Formulars*:  

*Du abonnierst damit auch unseren Newsletter, mit dem du wöchentlich neue Inspirationen zu deinem persönlichen Erwachen bekommst. Davon kannst dich jederzeit wieder abmelden. Und wir beachten den Datenschutz. Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.